1. Gruppenübung Gruppe 3: Brand bei „Bäckers Kühen“

Juli 6, 2020

Ein durchaus interessantes Übungsobjekt haben die Verantwortlichen der Gruppe 3 ausgewählt. Die örtliche Bäckerei des Kameraden Kurt Sunzenauer ist Vielen in erster Sicht als Kunde von der Straßenseite her bekannt. Im hinteren Bereich besteht noch eine aktive Landwirtschaft. Dieser Gebäudeteil ist zwar brandschutztechnisch durch Brandmauern vom gewerblichen Teil weitgehend abgeschottet, jedoch bestehen sehr enge räumliche Verhältnisse zu Nachbargebäuden bzw. sind diese direkt verbunden. Ein weiteres Kalkül stellt die eher schlechte Zufahrtsmöglichkeit (Parksituation) in den hinteren Bereich dar. Entsprechend dazu wurde die Fahrzeugaufstellung von TLF und LFB bei dieser Übung gewählt. Von einem eingesetzten AS-Trupp wurde das sich in jüngster Zeit geänderter Schlauchmanagement („Schlauchpakete“) für den Innenangriff erprobt. Hier sind zugegebenermaßen noch allgemeine Erkenntnisse zu gewinnen und Abstimmungen vorzunehmen („aber wozu übt man?“). Eine Abschirmung von Nachbarobjekten mittels Hydroschild würde im Einsatzfall gut funktionieren. Es befindet sich direkt neben dem Objekt ein Oberflurhydrant.  Im Fall der Fälle wäre auch der Einsatz der Drehleiter sinnvoll; dazu wird aber eine Anfahrtsmöglichkeit von Westen her über die (enge) Zufahrt „Jagerwirt“ – Radler – Panholzer unter Einbindung des Stützpunktes Rohrbach noch geprüft. Im vorderen Bereich besteht nämlich eine Stromleitung, welche eine Leiterstellung dort nicht einfacher machen würde. (Hin)