Gemeinsame Gruppenübung

Mit einer gemeinsamen Übung gingen am 16. Juli die drei Übungsgruppen in die Sommerpause. Das Programm war nicht alltäglich und zweigeteilt: Zum Einen Löschwasserförderung mit neuem Gerät und zum Anderen Baumfällarbeiten – auch im Hinblick auf die Sturmschäden in letzter Zeit. Bei der Löschwasserförderung wurde eine Neuerung – ein schwimmender Saugkopf – erprobt. Dieser kann speziell bei flachen Ansaugtiefen und vor allem bei stark verschmutzten (Schlamm, Laub, Algen etc.) Ansaugstellen verwendet werden.Bei der Aufarbeitung von Schadholz ist vor allem auf die Sicherheitsausrüstung der arbeitenden Mannschaft zu achten. Insgesamt waren 37 Mann bei der Arbeit. (Hin)