Schwerer Verkehrsunfall mit Reisebus (Technische Einsatzübung)

Oktober 18, 2021

Ein nicht alltägliches Einsatzszenario für die Übungsannahme unserer Herbstübung am Freitag den 15. Oktober. Infolge einer Vorrangmissachtung kam es zu einem Frontal-Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Klein-PKW.  

Die LFB-Besatzung der FF St. Peter übernahm die Stabilisierung des in Seitenlage liegenden PKWs. Die schwerverletzte Fahrerin und ihr am Rücksitz befindliches Kleinkind wurden durch den FMD erstversorgt und mittels Spineboard durch die Windschutzscheibe gerettet.
Parallel wurde durch die nachkommenden Feuerwehren ein Erstzugang beim Linienbus geschaffen.
Durch zwei großflächige Öffnungen der Seitenscheiben konnte man die sechs verletzten Insassen      
mühelos über die Rettungsplattform den Rettungskräften übergeben.

Aufgrund des Schockzustandes – hervorgerufen durch den Unfall – entfernte sich der Buschauffeur unerlaubt vom Patientensammelplatz. Eine sofort gestartete Suchaktion verlief erfolgreich und der Fahrer konnte bei einer benachbarten Teichanlage wohlauf gefunden werden.

Während der Suchaktion entstand im Inneren des Busses ein Brand, dieser wurde von der abgestellten Einheit von Helfenberg rechtzeitig erkannt und mittels Atemschutztrupp gelöscht.

Bei dieser Übung konnte die Abschnittsübergreifende Zusammenarbeit forciert werden. – Vielen Dank an FF Haslach, Helfenberg, Auberg und Kasten für die zahlreiche Teilnahme! Des Weiteren möchten wir uns auch bei der Firma Grünzweil für die Bereitstellung des Geländes sowie der Firma Schörgenhuber Busreisen für den zur Verfügung gestellten Bus bedanken!