Volle Einsatzkraft auch während Feuerwehrfest

August 28, 2018

„Brand landwirtschaftliches Objekt – Brand bei Hopfentrocknungsanlage“ hieß das Einsatzstichwort von Florian LFK am 25. August 2018, um 20:27 Uhr. Tank St. Peter war gerade dabei, Position für den Brandschutzdienst am feuerwehreigenen „Waldfest am Teufelsberg“ zu beziehen. Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren naturgemäß auch bereits am Festgelände unterwegs. Sekunden vor der offiziellen Alarmierung – es war bereits ein deutlicher Feuerschein im Bereich Hopfenau ersichtlich – fuhr Tank St. Peter sofort zum Feuerwehrhaus zurück. Dort wurde das Fahrzeug mit der bereit stehenden Mannschaft ergänzt und setzten sich Tank und Pumpe St. Peter zum Einsatzort ab. Da am Objekt vor Jahren geübt wurde, standen bereits bei der Anfahrt die gröberen örtlichen Gegebenheiten und taktischen Überlegungen fest. So hat Pumpe St. Peter gleich mit dem Aufbau einer Löschleitung vom Freizeitteich begonnen. Nach einer ersten Erkundung stand fest, dass sich der Brand noch im Bereich des „Turmes“ der Trocknungsanlage lokalisiert hatte. Dort konnte mit einem ersten HD-Rohr-Vortrag eine größere Ausbreitung vermieden werden. Die ersten nachrückenden TLF St. Johann und Auberg unterstützten erfolgreich dieses Vorhaben, wobei bewusst auf einen möglichst sparsamen Wassereinsatz zur Schonung der Restanlage geachtet wurde. Um 21:05 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Bei den Feuerwehren wird der Zusammenhalt wirklich gelebt. Die Brandwache wurde für uns kurzerhand von der Feuerwehr Auberg übernommen und unsere Kameraden konnten sich rechtzeitig vor Beginn des großen „Festtrubels“ in den Waldfestdienst zurück begeben. Insgesamt waren 8 Feuerwehren mit rund 170 Kräften eingesetzt. Übrigens: Bei uns ist es nicht, wie da und dort üblich, sich von der Einsatzverpflichtung wegen eines Feuerwehrfestes „abzumelden“. Es ist, wie der aktuelle Fall zeigt, die richtige Entscheidung. Das wird auch von der Bevölkerung erwartet und geschätzt.  (Hin)